L'intelligence artificielle et la publicité ont un énorme potentiel inexploité

Même si cela vous est suggéré, que la publicité est à jour, ne le crois pas! Le potentiel est quasi inépuisable.
Vous pouvez aussi le comparer à une mine d'or, où les lingots d'or finis traînent en attendant d'être enfin levés.

L'intelligence artificielle et la publicité sont faites l'une pour l'autre! D'autant plus regrettable, que jusqu'à aujourd'hui il n'y a presque pas d'applications sérieuses à trouver, qui servent à promouvoir les ventes numériques.

Malgré toutes les innovations techniques, les publicités sont encore majoritairement annoncées avec des affiches rigides, comme elles le sont depuis des décennies. Ja, admis, de nombreux panneaux d'affichage ont cédé la place à un écran plat ou à un grand écran, mais le principe de l'arrosoir est resté: Werbung für jedermannvon Individualisierung keine Spur. Schade!

Vielleicht schimmert es Ihnen schon worauf ich hinaus will: personen- und situationsbezogene Werbung.
Fast jedem Werbenden und jeder Agentur läuft es jetzt kalt den Rücken runter: Politique de confidentialité – geht nicht!

Falsch, total falsch. Vereinfacht gesagt, was Sie sehen, darf auch die künstliche Intelligenz sehen! So wie Sie entscheiden, wen Sie ansprechen oder einen Flyer in die Hand drücken, kann auch die künstliche Intelligenz entscheiden, welche Werbung auf dem Flatscreen in dieser und jener Sekunde gezeigt werden soll.

Hört sich simpel an, ist es auch. Schon im Jahr 2019 wurde ein Werbeträger entwickelt, welcher mit einer Kamera versehen ist, einen Mini-PC integriert hat und Personen Werbung anbieten kann, die der Betreiber im Vorfeld definiert hat.


Beispiel gefällig? Über die Strandpromenade spazieren Menschen mit sehr starkem Sonnenbrand, was bietet sicher besser an als mit einem Gehwegaufsteller / Kundenstopper vor der Apotheke für Sonnencreme und After Sun Lotion zu werben. Völlig automatisch.

Ein schmutziges Auto auf der Straße lässt sich auch völlig unproblematisch erkennen. Auf einer Großleinwandin Nähe der nächsten Ampeleine Waschanlageum die Eckezu empfehlen, wird viel Anklang finden.
Was Sie natürlich nicht dürfen, ist das schmutzige Auto auf der Großleinwand zeigen und so den Fahrer verärgern. Eine wirklich dumme Idee, denn das zur Schau stellen verstößt in vielen Ländern gegen Gesetze und kann auch in Bezug auf eine Marketingkampagne gewaltig nach hintern losgehen.

Dies sind zwei alltägliche Beispiele, die sich jedoch beliebig verfeinern lassen bis hin zu firmenspezifischen Anwendungen.

Wenn Sie einen Schreibfehler im Text finden, bitte informieren Sie mich: markieren Sie die Textstelle und drücken Ctrl Enter.

Spelling error report

The following text will be sent to our editors: