Christian Junius

Voraussetzungen zu einem erfolgreichen Internetauftritt

Voraussetzungen zu einem erfolgreichen Internetauftritt

Der weite Weg zu einer erfolgreichen Homepage

Der Kunde oder Interessent erwartet in heutiger Zeit von einer Website mehr als einen digitalisierten Unternehmensprospekt. „Hauptsache im Netz“ – dieses Prinzip funktioniert nicht mehr.
Sehr schnell ist der User auf dem Interauftritt der Konkurrenz.
Die überwiegende Anzahl von Unternehmen-Websites sind marketingtechnisch betrachtet von gestern. Immer mehr Hersteller können zeitnah mitverfolgen, dass sich Kunden nicht mehr so einfach etwas „aufdrücken“ lassen.

Wer im Internet ist, sucht nach Lösungen, nicht nach Produkte.

Es stellt(e) sich in jüngster Vergangenheit heraus, dass Konsumenten sehr selten Namen einer Marke in Suchmasken eintippen. Wer im Internet surft, sucht in der Regel Lösungen, nicht Produkte. Was hilft also die schönste Website, wenn sie zu wenige Besucher anlockt?

Was erwartet der Internetuser?

Der mündige Internetuser erwartet ab dem ersten Klick eine durchdachte Navigation. Sachliche und leicht verständliche Informationen zu den angebotenen Produkten. In einer Art und Weise, die auch Laien nachvollziehbar ist. Lobeshymnen sind dort fehl am Platz.

Desweiteren müssen „Aktion“-Buttons vorhanden sein: um eine Bestellung auszulösen und/oder die Möglichkeit der Nachfrage per Emial oder Livechat.

Zusatznutzen ist das Zauberwort

Das Ziel einer Website soll nicht die offensichtliche Produktpräsentation sein, sondern auch die Information zu dem ausgewählten Themenbereich. Wer zum Beispiel nach „Rasenmäher“ recherchiert, der ist in der überwiegenden Anzahl der Fälle auch offen für Rasenpflege oder „Kompostierung“.

Links zu fremden Internetauftritt ist tabu

Vermeiden Sie allerdings Links zu fremden Websites zu setzen – der User ist weg! Hat er die Homepage verlassen, dann sind Sie aus seinem Gedächtnis „entsurft“.
Nicht einmal, dass er kein weiteres Interesse an den Produkten aus dem Hause hat, sondern auf der verlinkten Website findet er wieder mindestens ein Thema, dass seine Aufmerksamkeit an sich zieht.

Die Lösung: schreiben Sie kleine Ratgeber. Zum lesen und Download auf der Produktwebsite. Durch diese Bindung bleibt der User wesentlich länger auf ihrem Internetauftritt – die Chance auf eine erfolgreiche Kaufabwicklung steigt rapide.

Mikro-Websites

Eine Alternative sind kleine Themen-Websites, die speziell auf ein Thema abzielen. Natürlich nur mit dem eigenen Internetauftritt verlinkt. Buttons und Schaltflächen um den Weg zu dem eigentlichen Thema (zum Beispiel „Rasenmäher“) zu finden, sind obligatorisch.
Ein weiterer – nicht zu unterschätzender – Vorteil ist, dass man mit Hilfe der Themen-Websites Besucherströmen generiert, die sonst nicht auf den (eigentlichen) Internetauftritt gestoßen wären.

Wenn Sie einen Schreibfehler im Text finden, bitte informieren Sie mich: markieren Sie die Textstelle und drücken Ctrl+Enter.

Spelling error report

The following text will be sent to our editors: