Christian Junius

Einträge und Bilder im Social-Web sind wie ein Geschwür

Einträge und Bilder im Social-Web sind wie ein Geschwür

Wer Informationen und Bilder über sich im Internet offenlegt, sollte sich über die lange Verweildauer der Daten bewußt sein. Man muß wissen, daß mit der Löschung der Daten diese keineswegs aus dem Netz verschwunden sind: Manch ein Geschwür ist schneller entfernt als unliebsame Artikel oder Fotos!

Selbst nach Löschung des Accounts bleiben die Daten noch über Jahre sichtbar und für Jedermann auffindbar. Dies hängt damit zusammen, dass im Internet Informationen dezentral auf Servern gespeichert werden und vielfach kopiert werden. Die Speicherung in Suchmaschinen leisten auch ihren Beitrag, dass man länger als gewollt Informationen über sich findet.

Manch ein Jugendlicher oder Erwachsener bedauert heute, welche Bilder und Äußerungen er vor Jahren veröffentlich hat: damals cool – heute durchaus ein Hindernis.
Nicht nur, daß sich Freunde und Partner diese Sachen ohne Probleme anschauen können; auch (Personal-)Chefs und Kollegen haben Zugriff auf allzu viel Freizügigkeit.

Es hilft auch nur bedingt, wenn man zum Beispiel zwei Accounts anlegt. Die Hoffnung, dass man über einen Spaß-Account unauffindbar bleibt, ist totale Träumerei! Ein Freund muß nur im Unbewußtsein in einem Kommentar Ihren Namen nennen oder eine Verlinkung zu einem Artikel oder einer Seite herstellen, auf welchem Ihr voller Name genannt ist. Schon ist die Verbindung hergestellt und Suchmaschinen bündeln nach kurzer Zeit die Daten beider Accounts.

Schon sehr frühzeitig soll man sich Geanken machen, ob man Partyfotos veröffentlichen muß oder unqualifizierte Kommentare im Internet schreiben soll. Verzeihlicher ist es, eine SMS oder eine Weiterleitung per Email in Betracht zu ziehen.

Auch Kriminelle machen sich oben genannte Tatsachen zu nutze: Je mehr Informationen Sie aus dem alltäglichen Leben von sich preisgeben, desto einfacher fällt es Hackern, Ihre Online-Identität anzunehmen. Auch Einbrecher freuen sich über Hinweise, wenn man lesen kann, dass Sie zur Zeit in Urlaub sind – die Adresse findet man schneller als Sie denken.

Wenn Sie einen Schreibfehler im Text finden, bitte informieren Sie mich: markieren Sie die Textstelle und drücken Ctrl+Enter.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: