Christian Junius

Semantisches Web – Google ist auf dem Vormarsch

Semantisches Web – Google ist auf dem Vormarsch

Schon in meinen Artikeln „Google Wunderrad – thematische Suche„, „Web 3.0 – Die digitale Herausforderung der kommenden Jahre“ und „Das Internet im Wandel – Web 3.0 ist keine Utopie mehr„, die ich vor einigen Wochen verfasst habe, wurde deutlich, dass Facebook, Microsoft und Google auf des semantischen Web (Web 3.0) die Zukunft sehen. Dementsprechend sind die derzeitigen Anstrengungen von Google nur eine legitime Fortsetzung der Bemühungen in diesem Segment.

Eine Übersicht über den Status quo des semantischen Web findet sich in der nachfolgenden Präsentation von Davide Palmisano (30. März 2010).

.

Google ist mit der veröffentlichten Akquisition von Metaweb einen weiteren großen Schritt in die semantisches Web gegangen. Metaweb ist Betreiber der offenen Datenbank Freebase. Derzeit enthält die Datenbank ca. 12 Millionen Datensätze.
Das nachfolgende Video erklärt die Struktur und den Aufbau dieser Metaweb-Datenbank sehr ausführlich. In dem Video werden auch die Ansätze für ein semantisches Web geschildert.

Google wird Freebase auch weiterhin als offene Datenbank betreiben. Webunternehmen sollen sich an der Weiterentwicklung beteiligen.

Wenn Sie einen Schreibfehler im Text finden, bitte informieren Sie mich: markieren Sie die Textstelle und drücken Ctrl+Enter.

Spelling error report

The following text will be sent to our editors: